Biogasanlagen Hersteller

NQ-Biogasanlagen sind mit hochwertigen Komponenten zur Erzeugung von Biogas ausgestattet.

Hofbiogasanlagen

Wenn zur Erzeugung von Biogas als Inputstoffe Nachwachsende Rohstoffe (NawaRo) in der Biogasanlage eingesetzt werden, schreibt der Gesetzgeber eine durchschnittliche Verweildauer des Gärsubstrates von mindestens 150 Tagen in gasdichten Behältern vor. Um diese Vorgaben einzuhalten ist ein zweiter Behälter für den Betrieb der Biogasanlage nötig.

Bei der NQ-Hofbiogasanlage mit 2 Behältern, ist das Gärrestlager mit einem Doppelmembran-Tragluftdach ausgestattet. Da es nicht beheizt werden muss, entsteht kein zusätzlicher Wärmeverlust über das Tragluftdach und es dient gleichzeitig als Gasspeicher für die Biogasanlage.

Abfallanlagen

Wir machen aus Abfall Ihren Gewinn

NQ-Anlagentechnik hat langjährige Erfahrung als Biogasanlagenbauer mit der Abfallvergärung im In- und Ausland, unser erprobtes NQ-Biogasanlagen-Konzept ist Garant für die Rentabilität Ihrer Bioabfallvergärungsanlage. Es stehen Ihnen kompetente Spezialisten aus eigenem Haus in allen Bereichen zur Seite, die Sie jederzeit zuverlässig beraten und unterstützen.

  • Pasteurisierung
  • Anlieferung der Biotonne

Großanlagen

Das Konzept der NQ-Biogasanlagen

Unser Konzept der NQ Biogasanlagen hat sich aus langjähriger Erfahrung im Biogasanlagenbau entwickelt und weiterentwickelt. Alle Erfahrungen aus der Praxis unserer im eigenen Betrieb ausgebildeten Anlagenmonteure, sowie die Erfahrungen unserer Kunden haben zu diesem Biogasanlagen-Konzept geführt. Typische Anlagengrößen reichen von 190 kW bis 500 kW elektrischer Leistung.

Das ganze System baut auf den zentralen Installationsgang auf, in dem sämtliche elektrischen Leitungen und alle Rohrleitungen installiert sind. Alles ist frei zugänglich und kann jederzeit einer Sichtprüfung unterzogen werden. Bei Reparaturen sind alle Bauteile leicht zu erreichen und können schnell ausgetauscht werden.

Ein weiterer großer Pluspunkt des Installationsgangs zeigt sich bei einer Erweiterung der Biogasanlage, kostengünstig und ohne großen Aufwand kann er verlängert werden. Neue Behälter werden einfach in die bestehende Verrohrung eingebunden, da alle Leitungen immer bis zum Ende des Installationsganges verlegt werden.

Durch dieses Konzept wird die Biogasanlage mit nur einer Pumpe betrieben. Das Gärsubstrat kann von jedem in jeden Gärbehälter gepumt werden, was eine Entleerung eines einzelnen Behälters möglich macht, ohne dass die gesammte Biogasanlage vom Netz gehen muss.

Konzept für Gaseinspeisung und industrielle Biogasanlagen

NQ-Anlagentechnik bietet eine optimale Ausnutzung der Biogasanlage durch professionelle Technik vom Biogasprofi. Wir fertigen unsere Anlagen nach den gültigen Industriestandards, sind nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom TÜV zertifiziert und ein eingetragener Elektrofachbetrieb.

Alle zum Biogasanlagenbau benötigten Fachkräfte finden Sie in unserem Haus, ob Fachingenieure, Techniker, Meister aus allen die Projekte betreffenden Bereichen (Bauingenieure, Umweltschutz, Biologie, Agrar, Maschinenbau, Versorgungstechnik, Verfahrenstechnik, Informatik, Elektromeister, Heizungs- und Gasinstallateur, Zimmermeister, Bautechniker). Den Anlagenbau führen wir mit ausgebildeten PE-Schweißern die nach DVGH 331/330 und Stahlschweißern die nach DIN EN ISO 383/2 zertifiziert sind aus.

  • Gaseinspeiseanlage
  • Gasaufbereitungsanlage

Wenn Sie sich für uns als Biogasanlagen Hersteller entscheiden, bekommen Sie alles aus einer Hand:

  • Planung für die Baueingabe, Bauleitplanung, Bimsch Betreuung aller notwendigen Fachgutachten
    für die Planung
  • Dokumentation der ausgeführten Arbeiten nach aktuellen Vorschriften und Standards
  • Vorbereiten und Betreuen der notwendigen Abnahmen nach Baufertigstellung
    (VAWS, Betriebssicherheit, Energiewirtschaftsgesetz)
  • Trassenplanung für Gasleitungen sowie die Betreuung der Vergabe und Ausführung
  • Unterwiesenes Fachpersonal
  • Organisation des Projekts von A-Z
  • Projektentwicklung und Standortentwicklung
  • Elektroplanung mit E-Plan P8 im Haus

Auf uns als langjährig erfahrenen Biogasanlagenhersteller in allen Bereichen der Biogastechnik, können Sie sich in jeder Situation verlassen.

Flexibilisierung / Erweiterung

Wir bringen Sie an Ihr Ziel!

Wir beraten Sie gerne in Sachen Gassysteme, Elektroeinbringung, Zertifizierung, Bauplanung, Heizungsplanung, Wärmeenergiemanagement.

Im EEG 2017 wurde die Förderung zur Flexibilisierung von Biogasanlagen übernommen. So stehen die Betreiber von Biogasanalgen vor einigen Überlegungen in Bezug auf neue Investitionen. Ob der Wechsel in die Anschlussförderung nach Auslaufen der 25-jährigen EEG-Vergütung ansteht, oder steht die Anschaffung eines neuen BHKW ins Haus. Beides sollte wohl überdacht werden, nicht nur ob der Wirtschaftlichkeit auch die individuelle Situation jeder einzelnen Biogasanlage spielt hierbei eine große Rolle.
Wir von der NQ-Anlagentechnick beraten und begleiten Sie gerne mit unserer langjährigen Erfahrung auf diesem Weg.

Flexibilitätszuschlag für neue Anlagen

Der Anspruch nach § 50 des EEG 2017 beträgt für die Bereitstellung Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Biogas mit einer installierten Leistung von mehr als 100 Kilowatt, deren anzulegender Wert gesetzlich bestimmt wird und Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Biogas, deren anzulegender Wert durch Ausschreibungen ermittelt worden ist. Jedes kW Zusatzleistung wird nach EEG 2017 für Neuanlagen mit jährlich 40 Euro für maximal 10 Jahre vergütet.

Flexibilitätsprämie für bestehende Anlagen

Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von Stromaus Biogas, die nach dem am 31. Juli 2014 geltenden Inbetriebnahmebegriff vor dem 1. August 2014 in Betrieb genommen worden sind, können ergänzend zu einer Veräußerung des Stroms in den Veräußerungsformen einer Direktvermarktung von dem Netzbetreiber eine Prämie für die Bereitstellung zusätzlich installierter Leistung für eine bedarfsorientierte Stromerzeugung (Flexibilitätsprämie) verlangen. Der Anspruch nach Satz 1 beträgt 130 Euro pro Kilowatt jährlich.

Berechnungsformel:

Zusatzleistung [kW] = Installiere Leistung [kW] – (1,1* x Bemessungsleistung [kW])

* Die 1,1 entsprechen dem Korrekturfaktor der Bemessungsleistung bei BHKW´s die mit Rohbiogas betrieben werden für Biomethan-BHKW´s beträgt dieser 1,6.
Die Bemessungsleistung unterliegt jährlichen Schwankungen und die Höhe der Prämie wird nach Ablauf des Abrechnungsjahres immer wieder neu ermittelt. Während des Jahres erhält der Anlagenbetreiber lediglich Abschlagszahlungen.

Zwei Nebenbestimmungen sind für die Prämie maßgeblich:

Die Bemessungsleistung muss mindestens 20 % der installierten Leistung betragen und die Zusatzleistung, für die die Prämie bezahlt wird, beträgt maximal 50 % der installierten Leistung. 
Hier steckt die Tücke im Detail und die Biogasanlage kann schnell die Konformität zum EEG nicht erreichen. Deshalb ist es unabdinglich sich professionellen Rat einzuholen, damit das Projekt auch zum Erfolg führt.

  • Behälterbau
  • BHKW-Tausch
  • Erweiterung des Gasspeichers

Gülle Biogasanlage Vergütung

© 2020: NQ-Anlagentechnik GmbH, All Rights Reserved
Translate >>
Open chat
1
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?